Zur Unterstützung

... bei der Programmierung der Schnittstelle für das Marktstammdatenregister stellen wir Ihnen auf dieser Internetseite einige Informationen zur Verfügung.

Unter dem folgenden Link können Sie auf die Dienstbeschreibung der Schnittstelle als WSDL-Datei zugreifen:
WSDL – Web Services Description Language – ist eine plattform-, programmiersprachen- und protokollunabhängige Beschreibungssprache für Netzwerkdienste.
Die Beschreibung der Testumgebung kann hier heruntergeladen werden:

Weitere Informationen

... können Sie unserer automatisch generierten API Dokumentation entnehmen. Nützliche, auf Ihre Entwicklungsumgebung bezogene Hinweise finden sie hier:

  • Für Microsoft.NET:
    Bitte wählen Sie im Studio "Service Referenz hinzufügen" und geben Sie oben genannten Ort an. Alternativ können Sie auch das Util "svcutil.exe Api.svc?wsdl" verwenden.
  • Für JAVA:
    Bitte schauen Sie auf folgende Dokumentation, um Hilfe bei der Erstellung eines Clients zu erhalten: Oracle Dokumentation
  • Für PHP:
    Bitte schauen Sie auf folgende Dokumentation, um Hilfe bei der Erstellung eines Clients zu erhalten: PHP Manual
In Zukunft werden häufiger gestellte Fragen und deren Antwort auch auf dieser Seite für alle Interessierten zur Verfügung gestellt.

Weitere Fragen zur Funktionaliät des Webservices richten Sie bitte an:
mastr-test@bnetza.de.

FAQs

Allgemeine Fragen
Nein, es handelt sich um eine reine Machine-to-Machine Serviceschnittstelle.
Ja, die WSDL Datei kann mit jedem Soap-Tool konsumiert werden. Bei SoapUI ist mindestens die Version 5.3 zu empfehlen, da es ansonsten Probleme mit der SSL- bzw. TSL-Version geben könnte.
Es gibt eine Version für das Testsystem. Das Produktivsystem ist mit dem Testsystem in der Version identisch. Lediglich die Adressen der Endpunkte sind andere und müssten bei der Implementierung angepasst werden. Als Tool kann jeder erstellte Soap-Client verwendet werden.
Marktakteure
Im Testsystem wird es feste, von der BNetzA vergebene Token geben, die frei benutzt werden können. Im Produktivsystem erstellen Sie sich diese Tokens innerhalb Ihres Marktteilnehmers über das Marktstammdatenregister selbst. Ein solches, dann geheimes Token dient ähnlich einem Passwort als Zugangsdatum.
Diese Angabe ist veraltet. Anstatt der ID muss die MaStR Nummer des Netzbetreibers angeben werden. Sie können diese Informationen aus der Serviceschnittstelle auslesen, indem Sie Ihre Marktakteure abrufen.
Einheiten und Anlagen
Es handelt sich um das Feld Status / StatusId, welches in der Version 0.6 nicht abgebildet ist. Spätere Versionen werden dieses Feld enthalten. Katalogwerte des Anlagenstatus können dann mit der Servicefunktion GetKatalogwerte abgerufen werden.
Es handelt sich um ein Freitextfeld, um weitere Informationen zu einer Adresse zu erfassen. Dieses Feld ist bereits in der Version 0.6 enthalten, fehlt jedoch in der Dokumentation (Datenstand 02/2017).
Das Feld "TypenKuerzel" meint das Kürzel des Anlagentypes. Das Feld "Typenbezeichnung" war nicht Bestandteil des Datenbestandes, auf dem die Version 0.6 basiert. Das Feld wird Bestandteil späterer Versionen sein.